Detail-Informationen

Ludwig Thiele (1816-1848)
Concertsatz c-moll
Four and Four for Organ - Band 5

f├╝r Orgel zu vier H├Ąnden (Originalkomposition)



herausgegeben von Gerhard Weinberger

1870 bzw. 1881 erschienen posthum im Druck zwei vierh├Ąndige (und vierf├╝├čige) Orgelwerke mit folgendem Titelblatt: Concertsatz und Adagio / (C-moll) / (As-dur) / f├╝r die Orgel zu vier H├Ąnden componirt / von / L.Thiele. / Im Auftrage der Familie redigirt und herausgegeben von A.HAUPT. / BERLIN, / Verlag u. Eigenthum der Schlesinger'schen Buch- u. Musikhandlung. / (ROB. LIENAU.)...
Im Gegensatz zu den meisten Orgelkompositionen jener Zeit tragen Thieles Werke "Z├╝ge exuberanter Virtuosit├Ąt", "die pianistisch Liszt und auf der Geige Paganini repr├Ąsentieren" / "typischer Ausdruck einer Brillanz, die der genuine Pianist Thiele auf die Orgel zu ├╝bertragen suchte" (Michael Heinemann). Die Urania, damals die bekannteste Orgel-Fachzeitschrift in Deutschland, nannte Thiele 1845 den "vorz├╝glichsten lebenden Organisten" und August Haupt, der mit der Herausgabe der Werke Thieles aus dem Nachlass beauftragt war, schrieb: "Die Orgelkompositionen L.Thieles sind das Bedeutendste, was f├╝r Orgel nach Bach geschrieben ist."
F├╝r das vierh├Ąndige Orgelspiel erscheint vor allem die Tatsache interessant, dass Thiele einer der ersten war, der beiden Spielern eine eigene Pedalpartie zuweist - eines der fr├╝hesten Zeugnisse einer nicht nur vierh├Ąndigen, sondern auch wirklich vierf├╝├čigen (und diesbez├╝glich technisch ├Ąu├čerst anspruchsvollen) Orgelmusik.
(aus dem Vorwort der Ausgabe)

Bestell-Nr. MER 2005.40 Preis: 14.00 Euro

Notenansicht



zurück