Detail-Informationen

Ralf Albert Franz (*1969)
Drei Meditationen zur Passionszeit

f├╝r Orgel (Orgel und Sprecher)

Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen (Orgel) - O Haupt voll Blut und Wunden (Orgel) - Wir danken dir, Herr Jesus Christ, dass du f├╝r uns gestorben bist (Orgel und Sprecher)

Alle drei St├╝cke, die hier unter dem Titel Drei Meditationen zur Passionszeit zusammengefasst sind, entstanden anl├Ąsslich eines Konzertes mit moderner und zeitgen├Âssischer Musik in der Passionszeit des Jahres 2005. Der Sammeltitel ist vom zweiten St├╝ck, der Meditation ├╝ber den Choral "O Haupt voll Blut und Wunden" abgeleitet, bei dem der Meditationscharakter durch eine sehr gleichf├Ârmige, eindringliche und das Leiden Jesu beschreibende Begleitung im Vordergrund steht, w├Ąhrend beim ersten, dem Orgelchoral "Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen", der Choral als cantus firmus im Pedal ins Zentrum gestellt ist. Eine ganz andere Idee verfolgt das dritte St├╝ck, die Choralfantasie f├╝r Orgel und Sprecher ├╝ber "Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du f├╝r uns gestorben bist": die Passionsgeschichte wird hier in Schlaglichtern, in einer Zusammenschau der wichtigsten Passagen aus den vier Evangelien, durch einen Sprecher quasi in die ├╝ber den Choral phantasierende Orgel eingeblendet, so dass an den entsprechenden Stellen ein Innehalten, ein "Abspulen" der gesamten Passionsgeschichte vor dem geistigen Auge stattfinden kann.
Nat├╝rlich war mir bei der Konzeption der St├╝cke auch die liturgische Verwendbarkeit ein wichtiges Anliegen. Den Orgelchoral und die Meditation wird man problemlos als Offertoriumsmusik oder Musik zur Austeilung in einen Gottesdienst integrieren k?nnen. Die Choralfantasie wird ihren Platz wohl eher in einer Passionsandacht oder ├Ąhnlichem finden, wo sie etwa an die Stelle einer Lesung treten kann. Im evangelischen Gottesdienst erscheint eine Auff├╝hrung speziell am Karfreitag als gute M├Âglichkeit.
(aus dem Vorwort der Ausgabe)

Bestell-Nr. MER 2005.30 Preis: 8.00 Euro

Notenansicht



zurück